Sie haben Fragen? Tel: 07202 / 937 258

Fragen und Antworten

zur Anwendung des OLAF® Nasensaugers

Wann Nasensauger bei Baby benutzen?

Wenn Ihr Baby komische röchelnde Atemgeräusche von sich gibt. Das ist ein hörbares Zeichen, dass seine Atmung gehindert ist und die Nasengänge deshalb freigesaugt werden müssen.

Nasensauger ab welchem Alter?

Vom ersten Tag an, nach der Geburt können Sie schon unseren OLAF Nasensauger bei Ihrem Neugeborenen anwenden.

Wie wende ich den Nasensauger richtig an?

Als erstes sollten Sie bitte die Gebrauchsanweisung sorgfältig lesen. Es ist zu empfehlen, das eine Nasenloch zuzuhalten, während Sie das andere Nasenloch absaugen.

Kann man Baby mit Nasensauger verletzen?

Nein, definitiv nicht. Für ein effektives Absaugen können Sie die weiche, BPA-freie Silikonspitze bedenkenlos direkt in das Nasenloch stecken, der Unterdruck verletzt die Schleimhäute nicht.

Wie entferne ich Popel bei Baby?

Popel werden genauso entfernt, wie fließender Schnupfen. Bei festgetrockneten Krusten nehmen Sie am besten Kochsalzlösung vor dem Absaugen.  

Was tun wenn Baby Nase verstopft ist?

Die störende Nasensekrete müssen auf jeden Fall regelmäßig nach Bedarf entfernt werden, damit das Kind genug trinken und danach entspannt schlafen kann.

Wann sollte man einen Nasensauger benutzen?

Wenn ein Baby oder Kleinkind keine Luft durch die verstopfte Nase bekommen kann.

Wie wendet man Kochsalzlösung bei Babys an?

Man nehme 1 Gramm Salz pro 100 ml Wasser. Das Wasser zwei Minuten lang aufkochen, damit mögliche Keime und Bakterien abgetötet werden. Dann rühren Sie das Salz ins Wasser, bis es vollständig aufgelöst ist. In der Rückenlage werden nun mit einer Pipette aus der Apotheke einige Tropfen Kochsalzlösung in jedes Nasenloch gegeben, um die Nasensekrete zu verflüssigen.

Wie entsteht Schnupfen bei Babys eigentlich?

Die trockene Heizungsluft in der kalten Jahreszeit tut der Abwehrkräfte der Nasenschleimhaut nicht gut. Diese muss feucht gehalten werden. An der Oberfläche der Schleimhaut befinden sich winzig kleine Härchen, die sich durch das Ein- und Ausatmen rhythmisch in Richtung Nasenloch bewegen. Diese Härchen fangen Staubpartikel auf, filtern Viren und Bakterien aus der Luft. Die Atemluft wird also durch die Arbeit der Flimmerhärchen gereinigt und warm bzw. feucht gehalten. Wenn die Schnupfenviren an der Schleimhaut haften bleiben, entsteht Babyschnupfen, weil der Reinigungsmechanismus gestört ist.

Nasensauger Baby Test Vergleich

Warum ist das Nasensaugen notwendig?

Babys können nicht von der Nasenatmung auf die Mundatmung umstellen. Bei verstopften Näschen kriegen sie daher keine Luft und reagieren panisch. Auch das Trinken wird erschwert. Abgesaugte Sekrete dagegen führen dazu, dass Ihr Baby genug trinkt. Freie Atemwege ermöglichen Ihrem Baby außerdem einen besseren Schlaf.

Ist eine verstopfte Babynase ungefährlich?

Bei einer verstopften Babynase besteht das Risiko von Komplikationen, wie etwa einer Mittelohrentzündung, Bronchitis oder einer Entzündung der Nasennebenhöhlen. Mit dem Absaugen des Schleims wird jedoch ein Großteil der Krankheitserreger entfernt, die sich so nicht weiter ausbreiten können.

Das Nasensekret läuft doch alleine raus, oder?

Wenn die Schleimhäute angeschwollen sind, findet das Sekret keinen Weg, durch die Nasenlöcher nach außen zu fließen.

Je öfter ich die Nase meines Babys absauge, umso mehr Nasensekret bildet sich, oder?

Nein, natürlich nicht. Die Nase Ihres Babys sollte so oft abgesaugt werden, wie ein Erwachsener seine Nase putzen würde.

Meine Hebamme sagte, ich soll meinem Baby Muttermilch in die Nasenlöcher tröpfeln.

Die Muttermilch enthält äußerst wichtige Vitamine und Enzyme usw., aber leider keine Stoffe, die die Nase befreien.

Was mache ich, wenn nichts aus der Nase abgesaugt werden kann?

Bei eingetrockneten Sekreten hilft es oft, die Nase vorher mit einer isotonischen Kochsalzlösung zu spülen.

Ist das Nasensaugen eine schwierige Prozedur mit dem OLAF®?

Nein, absolut nicht. Innerhalb von Sekunden wird die Nase des Babys mit dem OLAF® Nasensauger von störenden Sekreten befreit. Halten Sie den Nasensauger einfach an das Nasenloch, bis die Nase frei von Schleim ist.

Schauen Sie sich dieses Video an, wie einfach der Nasensauger funktioniert.

Wie sauge ich am effektivsten die Nase meines Babys ab?

Um das Absaugen wirkungsvoll durchzuführen, halten Sie während des Saugvorgangs das andere Nasenloch vorsichtig zu.

Dieser Vorgang kann nach einer kurzen Pause schonend wiederholt werden, bis das Nasensekret vollständig abgesaugt ist.

Eine genaue Anleitung, wie Sie den Nasensauger richtig benutzen, finden Sie in unserer Gebrauchsanweisung.

Ich habe zwei Kinder. Kann ich den Nasensauger für beide verwenden?

Im Lieferumfang sind 2 verschiedenfarbige Silikonspitzen enthalten. Bitte verwenden Sie für jedes Kind eine separate Silikonspitze und reinigen Sie diese nach jedem Gebrauch.

Wie lange bzw. wie oft soll ich den Nasensauger bei meinem Baby benutzen?

Sie können das Gerät ruhig nach Bedarf benutzen, wenn Sie hören, dass Ihr Kind nicht frei atmen kann.

Hat das Nasensaugen Nebenwirkungen?

Ja, und zwar nur positive: Ihr Baby trinkt besser und schläft ruhiger, wenn die Nase frei ist. Babys Wohlbefinden bessert sich sofort, wenn es durchatmen kann.
Das Nasensaugen bewirkt sogar, dass Babys sich besser entwickeln, weil sie ungestört trinken und danach ruhiger schlafen können.

Kann das Kind beim Nasensaugen mit dem OLAF® verletzt werden?

Nein. Die weiche, flexible Saugspitze aus Silikon und die optimal eingestellte Saugleistung des elektrischen Nasensaugers sind so konzipiert worden, dass dem Baby beim Nasensaugen keine Verletzungen zugefügt werden können.

Mein Kind lässt sich die Nase nicht reinigen. Was nun?

An manchen Tagen sträuben sich Babys dagegen, ihre Nase reinigen zu lassen. Sie sollten vor allem ruhig bleiben, damit die Prozedur nicht ausartet.

Ihr Verhalten überträgt sich nämlich auf Ihr Kind. Gewöhnen Sie es spielerisch an den OLAF® Nasensauger:

Mit Hilfe eines Stofftieres können Sie Ihr Baby behutsam mit OLAF® bekannt machen. Bei größeren Kindern lesen Sie vorher aus unserem bezaubernden Kinderbuch „Olafs elefantastische Erfindung“ ein paar Seiten vor.

Sprechen Sie mit ruhiger, liebevoller Stimme zu Ihrem Baby. Sie können ihm auch bereits vertraute Kinderlieder vorsingen. Diese haben eine beruhigende Wirkung auf Babys. Wenn Sie beim Singen herzlich lächeln, wird Ihr Baby die positive Stimmung wahrnehmen und ruhiger werden. (Vorausgesetzt, es ist alles echt, und Sie spielen ihm nichts vor …)

Erst dann ist es empfehlenswert, mit dem Nasensaugen fortzufahren. Vielleicht schalten Sie erst einmal das Gerät in der Nähe des Kindes ein und lassen es einfach brummen.

Falls sämtliche Maßnahmen zur Beruhigung erfolglos bleiben, sollten Sie nichts erzwingen. Starten Sie lieber später einen erneuten Versuch.