Baby kann wieder durchatmen - dank dem OLAF® Nasensauger

Homöopathische Hilfe bei Zahnungsbeschwerden

(Kommentare: 0)

Kleine Kinder beißen gerne auf gekühlten Beißringe oder auf Veilchenwurzel. Der Beißring sollte nicht im Gefrierfach sondern nur im Kühlschrank gekühlt werden. Denn er kann sonst mit der Mundschleimhaut verkleben, somit zu Erfrierungen oder Verletzungen führen. So ein Kälteschock könnte eine Erkältung hervorrufen mit eventuellen Ohren- oder Halsentzündung als späteren Komplikationen.

Das wäre eine unnötige zusätzliche Belastung für das kindliche Immunsystem, das beim Zahnen schon genug durchmacht.

Zahnende Kinder lassen sich tagsüber ganz gut ablenken, nachts ist es wesentlich schwieriger.

Als besonders hilfreich bei Zahnungsbeschwerden gelten homöopathische Mischpräparate. Sie haben praktisch keine Nebenwirkungen und sind rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.
Die Globulis (Kügelchen) zergehen im Mund und können an Ort und Stelle wirken.
Beim Zahnen haben sich folgende homöopathische Wirkstoffe am besten bewährt:
- CHAMOMILLA D6
ein Klassiker in der Homöopathie für Babys und das beste Mittel
gegen Zahnungsfieber mit Durchfall, nervöse Unruhe und Reizbarkeit.
- CALCIUM PHOSPHORICUM D12
erleichtert das Durchbrechen der Zähne und hilft gegen Zahnungsdurchfall.
- MAGNESIUM PHOSPHORICUM C6
sehr gut geeignet bei krampfartigen, schneidenden und stechenden Schmerzen während der Zahnung, wenn die Verdauungsorgane mitbeteiligt sind.
- CALCIUM CARBONICUM C8
beschleunigt den Durchbruch der Zähne bei erschwerter oder verspäteter Zahnung.
- FERRUM PHOSPHORICUM C8
erprobt gegen Fieber, Durchfall, Unruhe und Schlaflosigkeit während der Zahnung.
All diese Wirkstoffe sind in der "OSANIT" Globuli (erhältlich in der Apotheke) vorhanden.

Sobald die ersten Zähnchen durch sind, sollten sie auch zweimal täglich geputzt werden!

Eine Zahnputzlernbürste mit kleine Noppen massiert das Zahnfleisch, das tut zahnenden Kindern gut.

Zeigen Sie Ihrem Kind, wie Sie selbst die Zähne putzen. Ihr Kind wird Ihre Bewegungen begeistert nachahmen und lernt so das Zähneputzen.

Aber aufgepasst, erst im Schulalter sind Kinder wirklich in der Lage, dies gründlich und verlässlich zu tun.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Diese Seite verwendet Cookies Weiterlesen …