Baby kann wieder durchatmen - dank dem OLAF® Nasensauger

Bei dem Wetter, ab ins Freibad!

(Kommentare: 0)

Auch im Schatten herrschen sommerliche Temperaturen. Ein Mützchen ist immer gut, damit die Kleinen nicht bei ihrem Schläfchen einen Sonnenstich erleiden. Ziehen Sie Ihren Nachwuchs nicht zu warm an. Ein leichter Sommerstrampler oder ein Hemdchen reichen vollkommen. Keine warme Decke übers Baby legen!
Babys sollten während der ersten 12 Monate überhaupt nicht direkt in der Sonne sein. Denn ihr hauteigener Schutzmechanismus hat sich noch nicht entwickelt. Ist die Sonne unvermeidlich, ist es wichtig, dass das Sonnenschutzmittel speziell auf Kinderhaut abgestimmt und der LSF sehr hoch ist.
Gut eincremen und Mützchen nicht vergessen!

Der herrlich warme Sonnenschein steigert unsere Freude für den Sommer. Damit die lästigen Ameisen Sie bei einem schönen Picknick nicht stören, verteilen Sie paar Tropfen Teebaumöl auf der Decke, um die kleinen Tierchen fernzuhalten. So werden Sie ungestört Spaß haben.

Weil auch Mücken und andere Insekten bei Wärme aktiv werden, sollte man sie möglichst vom Baby fernhalten. Ein Moskitonetz über dem Kinderwagen oder das Babybett sind zum Schutz der Kleinsten besser als chemische Abwehrmittel, von denen kaum eins für die Anwendung an kleinen Kindern unter einem Jahr geeignet sind.

Zecken sind Überträger von Krankheiten, die richtig gefährlich werden können. Gegen FSME gibt es eine wirksame Schutzimpfung, gegen Borreliose nicht. Zecken sind Blutsauger, die im Gras und auf Sträuchern auf Opfer warten. Nach Spaziergängen durch Wälder und Wiesen oder einem Krabbeltag im Garten/Park sollten Eltern ihren Nachwuchs abends nach den beweglichen Tieren absuchen. Wenn sich eine mal festgebissen hat, sollte man die Zecke mit Kopf(!) herauszudrehen. Wer sich nicht traut, überlässt das Entfernen einem Arzt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Diese Seite verwendet Cookies Weiterlesen …